↗️ Physiotherapie Muschal

Stosswellentherapie

Die schonende Methode

Bessere Therapie, weniger Schmerzen, mehr Lebensfreude

Wir behandeln nicht das Symptom. Wir behandeln die Ursache.

Stosswellenbehandlung

Die Stosswellentherapie ist eine Form der physikalischen Therapie, die zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt wird. Es hat sich als wirksam bei der Behandlung von chronischen Schmerzen, Arthrose und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates erwiesen.

Bei dem Verfahren werden über eine Ultraschallsonde Stosswellen auf die betroffene Stelle übertragen, die eine Freisetzung von Stickstoffmonoxid im Gewebe bewirken. Stickstoffmonoxid stimuliert die Heilung und reduziert Entzündungen.

Die Behandlung ist in der Regel kurzfristig, und kann bei Bedarf wiederholt werden.

Stosswellentherapie

Mit Stosswellen gegen Verspannungen, Kalkablagerungen und mehr

Die Stosswellentherapie ist eine Form der Physiotherapie, bei der Stosswellen zur Stimulierung der Knochenheilung eingesetzt werden.

Stosswellen werden von einem akustischen Generator erzeugt und durch ein Rohr mit großem Durchmesser, den so genannten Applikator, abgegeben. 

Die Stosswellen stimulieren die Bildung neuer Knochen und beschleunigen die Heilung.

Die Stosswellentherapie kann bei vielen verschiedenen Arten von Verletzungen eingesetzt werden, wie z. B. Frakturen, Pseudarthrosen, Osteomyelitis (Knocheninfektion), verzögerte Heilung oder Pseudarthrose (wenn Knochen nicht heilen). 

Die Stosswellentherapie wird auch zur Behandlung chronischer Schmerzen eingesetzt, die durch Facettengelenkserkrankungen und Spinalkanalstenose verursacht werden.

Was sind Stosswellen?

Stosswellen sind durch eine Apparatur erzeugte, hochenergetische Druckwellen. Über den Hautkontakt mit dem Stosswellenapplikator dringen diese Wellen tief in das Zielgewebe ein.

Die Stosswellentherapie ist eine Form der Physiotherapie, die Schallwellen verwendet, um die Heilung anzuregen.

Sie ist auch als extrakorporale Stosswellenlithotripsie bekannt und wird seit über 30 Jahren bei Nierensteinen, Gallensteinen und anderen Arten von Harnwegssteinen eingesetzt.

Wirkungsweise

Stosswellentherapie

Im Zielgewebe kommt es zu einer verbesserten Gefässversorgung und Durchblutung, zudem wird der Zellstoffwechsel angeregt.

Dies kann sich positiv bei langwierigen Sehnenansatzentzündungen (Enthesiopathien) auswirken, der Heilungsprozess wird quasi beschleunigt.

Die mechanisch wirkenden Druckwellen haben zudem einen zertrümmernden Effekt. Seit den 80er Jahren werden erfolgreich Nierensteine mit Stosswellen behandelt.

Anwendungsgebiete

Stosswellentherapie

➤ Kalkschulter (Tendinitis calcarea)

➤ Tennisellenbogen (Epicondylitis radialis)

➤ Schnappender Finger (Tendovaginosis stenosans)

➤ Insertionstendinopathie am Trochanter major

➤ Patellaspitzensyndrom (Jumpers leg)

➤ Tractus iliotibialis Syndrom (Runners leg)

➤ Fersensporn

➤ Achillodynie

➤ Pseudarthrose (Heilungsstörung des Knochens)

➤ Cellulite

Risikoarme Behandlung

Die Stosswellentherapie erweist sich als eine risikoarme Behandlungsmethode mit nur geringfügigen Nebenwirkungen. Diese können die Bildung eines Hämatoms sein oder in seltenen Fällen eine Schmerzverstärkung, die wieder abklingt.

Die Stosswellentherapie hat weniger Nebenwirkungen als andere Behandlungen und ist außerdem risikofrei. Vor diesem Hintergrund ist die Stosswellentherapie ein wesentlicher Bestandteil jedes orthopädischen Behandlungsplans, den jeder, der Erfahrung in der Orthopädie hat, empfehlen würde.